JE-DESTO

DAS PROJEKT

MINT-FÖRDERUNG

IM KINDERGARTEN

--------------- 

Nathalie Glauser

und KG Team

info@je-desto.ch

031 852 00 56

 

AKTUELL

ERKENNTNISSE

alles neu?

je-desto MINT-Förderung im Kindergarten knüpft an

die Klassiker der Kindergartendidaktik an und entwickelt diese in neuen Themengebieten weiter.

 

Fröbel, der Gründer des Kindergartens,

betrachtet Bildung als Selbstentfaltung und er setzt gerade bei den kleinen Kindern auf die Autodidaktik - das "Sich-selbst-Beibringen". Ausgangspunkt seiner pädagogischen Überlegungen ist das Spiel. Fröbel betrachtet das kindliche Spiel nicht als beliebige, unstrukturierte Beschäftigung, sondern

als Ausdruck kindlicher Selbstentwicklung.

In seinem Hauptwerk "die Menschenerziehung" (1826) betont Fröbel, die Lehrperson habe unter anderem

die Aufgabe, zu beobachten und zu verstehen.

Denn im Spiel bringt das Kind sein Inneres zum Ausdruck - und zwar gleichermassen sein inneres Selbstbild wie auch sein bisher gewonnenes Verständnis der äusseren Welt. Die Lehrperson erhält so Einblick in das, was normalerweise verschlossen bleibt. Im Spiel spiegeln sich innere Themen, bereits gemachte Erfahrungen, Vorstellungen über die Welt, Sprachstand, soziale Fähigkeiten - und was das Kind

als nächsten Entwicklungsschritt anstrebt.

 

Das Spiel ist der aktivste Ausdrucks- und Aufnahmemodus des Kindes, das ist nichts Neues.

Neu ist: das Spielgeschehen der Kinder nicht mehr nur aus den Perspektiven der Selbst- und Sozialkompetenz sondern eben auch aus fachlicher Sicht

zu beobachten und zu begleiten.