DER KLEINE PERLHAHN 21

Handlungs- und Inhaltsaspekte

Kompetenzbeschreibungen bestehen immer, in allen Fachbereichen und überfachlichen Bereichen des Lehrplans 21, aus zwei Aspekten, einem Handlungs- und Inhaltsaspekt. Der Inhaltsaspekt ist das „Was“, währender der Handlungsaspekt das „Wie“ klärt. Zum Beispiel die Kompetenzstufe NMG 2.3.b: „Die Schülerinnen und Schüler können Wachstum und Entwicklung bei Pflanzen und Tieren beobachten, zeichnen und beschreiben.“ Wachstum und Entwicklung bei Pflanzen und Tieren ist hier der Inhaltsaspekt, während die Verben beobachten, zeichnen und beschreiben die Handlungsaspekte sind – und zwar die Handlungen der Kinder, also beschreiben, was genau die Kinder mit den genannten Inhalten tun, respektive lernen sollen. 

Die folgende Zusammenstellung ordnet alle fachlichen Kompetenzen, alle überfachlichen Kompetenzen und alle entwicklungsorientierten Zugänge, die den Zyklus I betreffen, neu an. Die Kompetenzbeschreibungen werden aus ihrem fachlichen Kontext gelöst und neu geordnet anhand der jeweiligen Handlungsaspekte. Übergeordnete Kategorien bleiben dabei die die drei Kompetenzbereiche nach Roth: Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz.

 

Unterrichtsentwicklung mit dem Perlhahn 21

Eine Anordnung der Kompetenzen anhand ihrer Handlungsaspekte ermöglicht ein ganzheitliches und damit kindgerechteres Fördern der Kompetenzen. Die Handlungsaspekte sind meist mehrfach genannt, weil verschiedene Konstellationen möglich und sinnvoll sind für das Lernen. Klar wird: die Inhalte rücken so bewusst an zweiter Stelle und im Zentrum der Aufmerksamkeit sind die Handlungsweisen der Kinder.

Nach dem Spiralprinzip kann so zum Beispiel auf der Stufe Kindergarten an allen Handlungsaspekten gearbeitet werden, in der 1./2. Klasse könnten die Handlungsaspekte mit den spezifischen Inhaltsaspekten ergänzt werden und der Fokus mehr auf die Inhalte gelegt werden, da auf die Handlungsaspekte aufgebaut werden kann.

 

 

 

Im November 2018 online.